Geschichte

Die Baumschule Kahl wurde im Jahr 1932 von Herrn Josef Kahl gegründet.

Es wurden zu dieser Zeit nur Forstpflanzen auf einer Fläche von 0,70 ha herangezogen. Erst als nach dem Krieg die freie Marktwirtschaft einsetzte war der  Weg frei für die Entfaltung des Unternehmens. Anfang der 60er Jahre übernahm Ernst Kahl den Baumschulbetrieb. Er erweiterte zusammen mit seinem Sohn Franz Kahl 1969 die Baumschule mit der Produktion und dem Verkauf von Flur- und Ziergehölzen. Seit dem Jahr 1994 leitete Franz Kahl die Geschicke der Garten- und Forstbaumschule, die er stetig um Sortimente und Produkte erweiterte und der  Zeit anpasste. Seit Anfang des Jahres führt nun Dipl.Ing. Martin Kahl in der vierten Generation den Betrieb erfolgreich weiter.

Die heutige Baumschule ist in Ihrer Produktion und dem Verkauf sehr vielfältig geworden.

Es werden alle einheimischen Nadel- und Laubgehölze in allen Sortierungen und Größen, herangezogen auch nach dem ZüF-Verfahren, angeboten.

Der Gartenliebhaber findet ein sehr reichhaltiges Sortiment aller Zier- und Obstgehölze mit altbewährten Sorten und vielen Neuheiten.

Wir sind ebenso ein einheimischer Produktionsbetrieb für Landschafts-  gehölze (auch autochton).

Unsere gärtnerischen Fachkräfte bemühen sich erfolgreich den optimalen Plan für Ihren Garten oder Ihr Firmengelände zu entwerfen.

Wir bieten auch Pflanzung der ausgesuchten Gehölze und Baumschnitt an.

 

Ansprechpartner

Dipl.Ing. Martin Kahl

Geschäftsleitung

Gartenplanung und Verkauf

Franz Kahl

Seniorchef

Verkauf

Rita Schön

Verkauf und Gartenplanung

Marius Mikolajec

Verkauf

Corinna Trottmann

Büro